Persönliches:

7. Kind einer Gastwirtin und eines Musikers

Stark gesellschaftsorientiert sozialisiert

Glücklich verheiratet, 3 Kinder

Zahlreiche Ehrenämter

Optimist

Eine Seite von mir:

Akademiker (Diplom, mehrere Zusatzstudien)

Vorstand, Geschäftsführer, Aufsichtsrat, Kurator

Bürgermeister, Funktionär, Unternehmer

Kommunal- & Regionalmanager

Realist

Und die andere:

Seit meinem 7. Lebensjahr auf zahlreichen Bühnen

Mehrfach ausgebildet als Instrumentalist & Vokalist

Komponist & Texter, Liedermacher, Entertainer

Über 3.000 Auftritte zwischen 1976 – 2015

Idealist

Mein Leben:

Seit frühester Kindheit eine Öffentliche Person – mit allen Vor- & Nachteilen: Einerseits Vorbild, andererseits Projektionsfläche.

 

1969 – 1989:

Kindheit – Familie – Freunde – Vereine – Natur, Sport, Gesellschaft, Kultur, Musik – Schule – Abitur

 

1989 – 2013:

Wehrpflicht – Studien – 1. Berufliche Karriere

  • 1994 – 1995: Wirtschaftsprüfer, Landratsamt Alb-Donau-Kreis
  • 1995 – 1996: Leiter Steuerabteilung, Stadt Neresheim
  • 1996 – 2005: Kämmerer + Leiter Eigenbetriebe (Tourismus, Infrastruktur, Altenhilfe) der Stadt Isny im Allgäu
  • 2005 – 2013: Als Wirtschaftsbürgermeister + stv. Sozialdezernent der Stadt Reutlingen für das Wohl von 300.000 Menschen mitverantwortlich

Die Stuttgarter Zeitung verleiht mir als Beinamen das Prädikat „DIE STIMME DES ALLGÄUS“
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.reutlinger-finanzbuergermeister-die-stimme-des-allgaeus.da3e54d3-17b9-466f-93e8-9e4ab56804b3.html

Zitate daraus: „Peter Rist muss man vom Allgäu her begreifen.“ – „Er hat sein Gottvertrauen, seine Familie, sein Allgäu.“

Deutschlandweit bin ich für viele Kolleginnen & Kollegen aus Kommunalverwaltung & Regionalpolitik „DER ALLGÄUER

 

2013 – 2015:

Intensive Familienphase: Ausgangspunkt war der Wunsch meiner Eltern.

Heimkehr ins Allgäu – ich kümmere mich um meine Großfamilie, etabliere gemeinsam mit meiner Ehefrau das „Allgäuer Fillebänkle“, arbeite als Interims- / Projektmanager für Kommunen und feiere Erfolge als Moderator, Musiker & Entertainer:

  • 3 Alben: „Willkommen im Leben!“ – „Für immer frei“ – „Das sind wir uns wert“
  • Mehr als 200 Auftritte – mit vielen großen Stars – in ganz Deutschland und darüber hinaus – eigene Tourneen – etliche Radio- & Fernsehauftritte
  • Erfolgreiche Teilnahmen an Musik-Wettbewerben (u. a. Staffelsieger beim „Großen Deutschen Musikwettbewerb“ 2014 und Sieger / 2. Platz beim 22. internationalen Grand Prix der Unterhaltungsmusik „Alpen Grand Prix“ – Finale in Meran 2014)
  • Unvergessliche „Heimspiele“ auf dem Allgäuer Fillebänkle

Trotz Plattenvertrag als Sänger & Liedermacher entscheide ich mich gegen eine musikalische Profikarriere.

Mit meiner intensiven Familienphase endet eine unvergessliche Zeit als Sänger, Studiomusiker, Live-Instrumentalist und Entertainer.

 

Ab 2015:

Ich bringe mich als Interims-/ Projektmanager von Kommunen, Kommunalen Gesellschaften, Sozialen Organisationen und Gesundheitsunternehmen für unsere Gesellschaft ein.

Besonders intensiv (bis zu 12 Monate) engagiere ich mich bspw. als:

  • Stv. Verwaltungsleiter: Staatliche Milchwirtschaftliche Lehr- & Forschungsanstalt / Dr. Oskar Farny – Institut
  • Stv. Bereichsleiter: Zentralverwaltung & Finanzen, St. Elisabeth-Stiftung
  • Re-Organisator: Familien-, Gesundheits- & Altenhilfezentrum, Kath. Kirchengemeinde Isny im Allgäu
  • Strategische Neuausrichtung: Katholische Spitalstiftung Horb

 

Als Ganzheitliche Leitungs-, Führungs- & Gestaltungskraft widme ich mich ab 2018 ganz meiner Allgäuer Heimat.

Neben fachlichen Kernkompetenzen

  • Regionale Wirtschaftsförderung
  • Öffentliche Finanzen
  • Interkommunale Zusammenarbeit
  • Ganzheitliche Regionalentwicklung
  • Tourismus & Marketing
  • Wohnen & Verkehr/ ÖPNV
  • Katastrophenschutz, Sicherheit & Ordnung
  • Sozial- & Gesundheitswesen

besitze ich umfassende Expertisen in Personal- & Organisationsentwicklung, Unternehmens-/ Organisationskultur und Öffentlichem Recht.

Ich stehe für eine zukunfts-, wert-, menschen- & konsensorientierte Gesellschaft und habe Ökologie, Soziales und Ökonomie stets gemeinsam im Blick.

 

Mein Lebensmotto:

„Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.“ (Gerhart Hauptmann)